Das Projekt 2021

Neujahrsgrüße 2021 // 2021年初春のご挨拶

2020 ist ein Jahr, in dem wir der Corona ausgeliefert waren. Das Projektteam hofft aufrichtig, dass das Jahr 2021 der Corona-Pandemie ein Ende setzt und ein friedliches und gesundes Jahr wird.

Letztes Jahr konnten wir mit unserem Partner IPPNW Dortmund den alljährlichen Fukushima Tag am 11. März und den Hiroshimatag am 6. August ausrichten. Trotz Corona-Pandemie war die Beteiligung sehr rege und wir konnten über die üblen Folgen, die von Kernkraftwerken und Atomwaffen ausgehen, austauschen und riefen zu ihrer Abschaffung auf. Was unser Projekt „Hilfe für Japan“ angeht, konnten wir ein einziges Mal eine Spendenaktion im Rahmen des Internationalen Festes, organisiert vom Integrationsrat der Kreisstadt Unna, durchführen. 

Im vergangenen  Jahr konnte unser Partner KUMINOSATO in Japan wegen der Corona-Pandemie auch keine Erholungsferien für Fukushima-Kinder auf Okinawa veranstalten. Dieses Jahr hoffen wir, dass wir wieder Fukushima-Kinder in die Ferien auf Okinawa einladen können, unter der  Voraussetzung, dass die Corona-Pandemie unter Kontrolle ist. Dafür werden wir uns stärker für unsere Spendenaktivitäten engagieren. Ich bitte Sie auch in Zukunft unser Projekt zu unterstützen. 

Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund
Yoko Schlütermann

2020年はコロナに翻弄された一年となりました。2021年はコロナ禍が世界的に収束し、皆様には平和で健康な一年となりますようプロジェクトチーム一同心からお祈り申し上げます。

昨年はパートナーIPPNWドルトムント支部と共に展開した恒例の3月11日の福島デーと8月6日の広島デーではコロナ禍にも拘わらず多くの参加者とともに原発・核兵器がもたらす弊害について語りそれらの廃止、廃絶を訴えました。福島プロジェクトの募金活動としては唯一ウナ市開催のタウンフェッシバルに参加することができました。

コロナ禍で日本のパートナー球美の里さんも福島の子供たちの保養を沖縄で開催することができませんでした。今年はコロナ禍が収束することを前提に夏の保養を再開すべく募金活動に一層力を入れ、プロジェクトを継続したいと存じます。皆様には今後も当方の福島プロジェクトを是非見守り、ご支援くださるようお願いいたします。

ドルトムント独日協会
シュルタ~マン容子