Gemeinsam holen wir Kinder aus dem Katastrophengebiet!

* * *   A K T U E L L   * * *

Die Kinder aus Fukushima sagen „Danke“ für die Unterstützung!

福島の子供たちがドイツの支援者の方々に感謝

50 Kinder blieben vom 24. März bis zum 1. April im Kuminosato auf Kumejima. Auch dieses Camp wurde wieder mit Spendengeldern der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Dortmund mit Ihrer großartigen Unterstützung finanziert. Unter dem folgenden Link können Sie die Tagesberichte anschauen: http://www.kuminosato.blog.fc2.com/blog-entry-1322.html

福島の子供たちが沖縄球美の里に到着!50人の参加者は3月24日から4月1日まで沖縄で保養をします。日誌を毎日下記のサイトでご覧いただけます:
 http://www.kuminosato.blog.fc2.com/blog-entry-1322.html



Viel Spaß und herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Erst im vergangenen August waren wieder 52 Fukushima-Kinder in Obhut unseres Partners „Okinwas Kuminosato“ inmitten von Okinawas großartiger Natur. Am blauen Meer und weißen Stränden, bei sauberer Luft und gesunder Kost hatten sie viel Spaß und konnten sich gut erholen. Dieses Erholungscamp wird von Ihren Spenden und Erlös von japanischen Artikeln finanziert. Sie können die glückliche Gesichter von Fukushima-Kindern unter dem folgenden Link schauen: http://kuminosato.blog.fc2.com/



Grundlegende Änderung bzgl. des Projekts:

In Zukunft werden wir gesammelte Spenden in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „Okinawa Kuminosato“ und ihrem Vorsitzenden Ryuichi Hirokawa zur Unterstützung von Fukushima-Kindern verwenden. Dieser gemeinnützige Verein verfolgt die gleiche Philosophie wie wir und führt seit 2012 auf der Insel Kumejima/Okinawa Erholungsprogramme für Fukushima-Kinder durch.

top_title-01_title1

Wie sieht die Zukunft des Projekts „Hilfe für Japan“ aus?

Das wird selbstverständlich weiter fortgesetzt, in einer neuen Form. Wir, die Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund, appellieren an die Bürger  in Deutschland,  Fukushima-Kindern weiter zu helfen. Es werden weitere Jahrzehnte vergehen, bis die Bewohner in Fukushima sich zum normalen Leben wiederfinden. Dabei sind die Kinder die größten Leidtragenden. Laut Bekanntgabe des Gesundheitsamtes der Präfektur Fukushima wurden 104 Schilddrüsenkrebs- und krebsverdächtige Fälle bis Ende 2014 festgestellt.

Wir bitten Sie, uns weiterhin zu unterstützen.

Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund – Yoko Schlütermann


Dankesbrief des Fukushima-Gouverneurs an die Unterstützer des Projekts

(…) Ich möchte hiermit im Namen aller Fukushima-Bürger für die kontinuierliche Unterstützung von Fukushima-Kindern durch Sie, die Mitglieder der DJG in der Auslandsgesellschaft NRW e.V. und Bürger in Deutschland ganz herzlich danken. Wir haben erfahren, dass Sie sich weiterhin für die Fukushima-Kinder engagieren wollen, was uns viel Mut macht. Seit der Havarie des Fukushima Daiichi-AKWs konnten und können unsere Kinder nicht ohne Einschränkungen draußen spielen… HIER WEITERLESEN... ドイツの支援者に福島知事の礼状 

______________________________________________________________

*** PROJEKT-VIDEO ***


Der folgende Film gewährt Ihnen Einblicke in den Alltag der Kinder in Fukushima und ihre Erfahrungen während eines unserer ersten Feriencamps im Frühjahr 2012 auf Okinawa:

_